Fragen & Antworten

Einige Fragen zum Sommerlager sind hier beantwortet. Deine ist nicht dabei? Dann melde dich gerne im GJW-Büro oder schreib eine Mail an solag@gjwnwd.de.

Woher bekomme ich genauere Infos (Packliste, Anreise, Adresse etc.)

Ein paar Wochen vor dem Sommerlager verschicken wir einen Rundbrief. Darin erfährst du, was das Motto ist, was du einpacken solltest, wann deine Eltern dich bringen und wieder abholen können, wo du hin musst und was noch so zu beachten ist. Solltest du den Brief nicht bekommen haben, melde dich gerne im GJW. Natürlich helfen wir auch gerne weiter, wenn du vorher schon eine Frage hast.

Isomatte, Luftmatratze oder Feldbett?

Grundsätzlich kannst du zum Schlafen mitbringen, worauf du gut schlafen kannst. Wenn du dir nicht sicher bist, probier es doch Zuhause schon mal eine Nacht aus. Vom Platz her passt alles, was "normal" groß ist (bis 190x100). Super-XXL-Matratzen sind zwar gemütlich, aber dann wird‘s eng im Zelt.

Mit wem schlafe ich in einem Zelt?

Voraussichtlich wird es wieder Fünf-Personen-Zelte geben. Die werden von uns gestellt, du kannst (und solltest) also kein eigenes mitbringen. Wer zusammen in einem Zelt schläft, wird im Voraus von uns eingeteilt. Das ist die fairste Lösung und jeder sollte in einem Zelt landen, in dem er sich wohlfühlt.

Du kannst bei der Anmeldung einen Wunsch angeben oder uns einfach per Mail Bescheid sagen, mit wem du zusammen in ein Zelt möchtest. Eine Garantie gibt es nicht, aber wir versuchen unser Bestes. Und auch wenn du keine Wünsche angibst, machen wir es so, dass du damit zufrieden sein solltest.

Was ist, wenn ich Heimweh bekomme?

10 Tage Zeltlager sind immer auch eine Herausforderung. Du bist für ein paar Tage in einer ganz anderen Umgebung, lernst neue Menschen kennen, probierst neue Dinge aus. Dass du zwischendurch mal Heimweh bekommst, ist ganz normal. Du brauchst dir deswegen keine Sorgen zu machen. Wir haben Erfahrung mit Heimweh und helfen dir, damit umzugehen. Wenn du Lust hast, beim Sommerlager dabei zu sein und die Herausforderung schaffen möchtest, wirst du es auch schaffen. Trau dich ruhig und probier es einfach aus.

Ich stehe auf der Warteliste. Was bedeutet das?

Eine Warteliste gibt es, sobald sich mehr Kinder anmelden, als wir aufnehmen können. Das kann häufiger mal vorkommen, wenn wir noch nicht genug Zusagen von Mitarbeitern haben, um mehr Plätze zu garantieren. In den meisten Fällen können wir innerhalb von ein paar Tagen wieder mehr Plätze freischalten. Also erstmal kein Grund, sich Sorgen zu machen, einfach trotzdem anmelden. Wenn du von der Warteliste auf die Teilnehmerliste kommst (und auch wenn du wahrscheinlich nicht mehr dabei sein kannst), sagen wir Bescheid.