Foto: GJW NWD

GJW-Tag 2020 - ONLINE

Das Delegiertentreffen im GJW NWD

Am 21. November 2020 wäre GJW-Tag! Hierzu haben wir herzlich eingeladen. Er sollte auch unter Corona Bedingungen in Westerstede stattfinden. Aber wie es so kommt in diesen Zeiten: Aufgrund der aktuellen Lage hat der Vorstand entschieden, den GJW-Tag abzusagen. Das ist allen nicht leichtgefallen, sollten doch neben aller Vernetzung, Berichten und Gemeinschaft auch Wahlen für den Vorstand stattfinden.

Als Alternative lädt der Vorstand zu einem Online-Meeting am Samstag, den 21.November 2020 von 11-13 Uhr ein. Dieses Meeting wird den GJW-Tag nicht ganz ersetzen, weder formell noch inhaltlich. Aber wir möchten in Verbindung bleiben!

Die Tagesordnung sieht vor, dass wir viele Informationen vom Vorstand und der Geschäftsstelle sowie aus den Abteilungen und Arbeitskreisen hören. Ebenso geht es Termine und Planungen für 2021. Und natürlich ist auch Zeit zum Austausch untereinander.

Anmeldungen für das Online-Meeting sind nicht nötig. Wir freuen uns, wenn viele GJW-Verbundene aus den Gemeinden und den Arbeitskreisen dabei sind. Den Link haben wir bereits mit einer Infomail in die Gemeinden geschickt. Gerne kann er auch im Büro angefordert werden.

Der Vorstand hofft sehr, dass wir in absehbarer Zeit einen ordnungsgemäßen GJW-Tag durchführen können. Dazu melden wir uns dann natürlich rechtzeitig.

Nach der neuen Ordnung sollten beim GJW-Tag zwei Direktkandidat*innen in den Vorstand gewählt werden, Personen aus den Gemeinden, die uns verbunden sind und die Arbeit mittragen wollen. Da wir jetzt nicht wählen können, möchten wir es möglich machen, jetzt schon mal in den Vorstand zu schnuppern. Vielleicht kennen das einige von den Arbeitskreisen. Dort gibt es auch „Schnupperer“: interessiert aber noch nicht gewählt mit der Option, sich nach dem Reinschnuppern wählen zu lassen oder auch auszusteigen, wenn man merkt, es ist doch nicht das, was man wollte. Wer darüber nachdenkt, in die Vorstandsarbeit des GJW NWD einzusteigen, melde sich gerne beim GJW-Leiter Horst Feenders .

 

Hier findest du noch allgemeine Informationen zum GJW-Tag, wie er ursprünglich geplant war:

Anfang des Jahres trat unsere neue GJW-Geschäftsordnung in Kraft. Mit ihr haben wir einige Strukturen verändert. Wir wollen den Ehrenamtlichen viel Raum geben, wollen die Arbeit des GJW auf eine breite Basis in den Gemeinden stellen. Noch mehr, als es ohnehin schon der Fall ist.

Was ist nun der GJW-Tag?

Formell ist der GJW-Tag das Delegiertentreffen und das oberste beschlussfassende Gremium des GJW NWD. Stimmberechtigt kann aus jeder Gemeinde eine Person delegiert werden, die/der ehrenamtlich in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen tätig ist. Die hauptamtlichen Jugendpastor*innen und –referent*innen der Ortsgemeinden sind eingeladen, mit Rede- und Antragsrecht am GJW-Tag teilzunehmen. Und Gäste mit Rederecht sind willkommen. Natürlich sind auch die haupt- und ehrenamtlichen GJW-Mitarbeitenden dabei. Das könnt ihr alles unter §6 in der Ordnung nachlesen.

Über das Formelle hinaus ist der GJW-Tag die Möglichkeit, Einblick in die Arbeit des GJW NWD zu bekommen, mitzudenken und mitzureden.  Und eine wichtige Neuerung, die wirklich weitreichend ist, besteht darin, dass beim GJW-Tag zwei Direktkandidat*innen für den GJW-Vorstand gewählt werden!

Als GJW NWD sind wir für die Kinder und Jugendlichen und die Mitarbeitenden in euren Gemeinden da. Miteinander. Füreinander. Da sollt – nein: müsst ihr mitbestimmen!

Da wir uns nur online treffen, wird es keine Wahlen geben.

Der GJW-Vorstand

Horst Feenders

Jann-Hendrik Weber

Manuel Huster

Horst Boelsen