Pfingsten mit der Pfilag-Box

Pfingsten 2021. In den Gärten im Nordwesten werden Zelte aufgebaut. Kinder hängen Jungscharfahnen auf, blasen laut auf ihren Kazoos, bemalen die Straße mit Kreide. Über Feuerstellen wird Stockbrot gebacken. Tütchen mit Süßigkeiten knistern, Geschichten werden vorgelesen. Es wird gemalt, gebastelt, gesungen und gespielt. Es ist Pfilag-Zeit!

In diesem Jahr musste schon zum zweiten Mal das legendäre Jungschar-Pfingstlager (Pfilag) im GJW Nordwestdeutschland mit 400-500 Kindern und Mitarbeitenden pandemiebedingt ausfallen. Deshalb machten die „ÜÖs“ (die überörtlich ehrenamtlich Mitarbeitenden der Abteilung Jungschar) den Kindern ein besonderes Angebot: Die (kostenlose) Pfilag-Box. Mit einem mitreißenden Werbeclip wurde in den Gemeinden und im Netz dafür geworben (www.pfilag.de). Die Resonanz war überwältigend:105 Boxen für 234 Kids wurden angefordert. Und so packten die ÜÖs Kartons mit vielen Kleinigkeiten, die typisch für das Pfilag sind und die Kinder zum Mitmachen animieren. Sogar Zahnbürsten mit GJW-Logo für eine waschechte Zahnputzparty sind enthalten. Die meisten Boxen wurden von den Mitarbeitenden selbst bei den Familien in Nordwestdeutschland vorbeigebracht, andere wurden verschickt, sogar bis nach Berlin, Aachen, Güstrow oder Ratingen. Den Abschluss der Aktion „Pfilag zum Auspacken“ machte mitreißender Pfilag-Gottesdienst am Sonntagmorgen über Youtube.

Es gab etliche Rückmeldungen und Bilder von Stockbrot überm Feuer, müden Kindern im Schlafsack, konzentriert malenden und bastelnden, begeisterten und fröhlichen Kindern. Wir hoffen und beten, dass 2022 wieder ein „echtes“ Pfingstlager auf der Wiese in Hollsand in Ostfriesland aufgebaut werden kann. Denn für viele Kinder und Mitarbeitende in der Jungschar ist das ein echtes Highlight im Jahr.