Bericht vom GJW-Tag

Der Vorstand des GJW lud ein, 50 Menschen kamen zum 2. GJW-Tag nach Westerstede, dem ersten GJW-Tag in Präsenz.

Neeltje aus Westerstede berichtet:

Für uns fand am Samstag, den 20. November 2021 der erste GJW-Tag GJW NWD in Präsenz statt und für mich war es mein erster GJW-Tag überhaupt. Es war unfassbar schön, so viele bekannte Gesichter wiederzusehen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Beginnend mit einem „Wie geht’s dir?“ oder dem klassischen „Was machst du eigentlich gerade so?“ bei Kaffee im Foyer, ging es dann im offiziellen Teil über zu Themen, die das GJW auf Landesebene betreffen.

Nach einer Andacht von Jann-Hendrik Weber gab es Impulse zum Thema „Agilität“. Stefan ter Haseborg, per Zoom aus Berlin zugeschaltet, machte Mut, in den Gemeinden, den Gruppen und auch im GJW miteinander dynamisch zu arbeiten, im Gespräch zu sein und Veränderungen anzugehen.

Aktuelle Themen, die den GJW-Vorstand bewegten, Infos zu den Finanzen sowie allgemeine Informationen über interne Veranstaltungen beschäftigten uns in der nachfolgenden Sitzung.

Zwei Anträge wurden aus den Reihen des GJW-Tages gestellt und diskutiert. Es ging um die zukünftige Verkostung auf sämtlichen GJW-Veranstaltungen und ihre logistischen Herausforderungen. Auch das Thema Nachhaltigkeit hielt Einzug in unsere Diskussion und sorgte auch noch beim leckeren Mittagessen für angeregte Gespräche. Die ausformulierten Anträge wurden am Nachmittag mit nur wenigen Enthaltungen angenommen:

1.       Ein zu bildender AK Küche wird ein Hygiene- und Verpflegungskonzept für die Lagerküchen ausarbeiten und kann dazu (in Abstimmung mit dem Vorstand und unter Berücksichtigung der Vorgaben des Gesundheitsamtes) Geld in Hand nehmen, um Anschaffungen zu tätigen.

2.       Der Vorstand wurde beauftragt, ein Konzept zu Nachhaltigkeit und Klimaneutralität im GJW NWD zu initiieren.  Eine fleischarme und umweltschonende Verpflegung bei den GJW-Freizeiten soll zeitnah verwirklicht werden.

In dieser Hinsicht ist auf jeden Fall mit Veränderungen und Entscheidungen zu rechnen, die uns die nächsten Jahre begleiten werden. Besonders dieser Prozess darf gerne im Gebet begleitet werden. Auch finanzielle Unterstützung für den Bereich Lagerküche ist nötig.

Kathrin Eberbach, Mitglied des Bundesvorstandes (BV) des Gemeindejugendwerks, überbrachte uns persönliche Grüße vom BV und der Bundesgeschäftsstelle. Wir hoffen sehr, dass genauso herzliche Grüße wieder mit zurückgenommen wurden.

Mit der neuen GJW NWD-Ordnung wurde auch die Zusammensetzung des GJW-Vorstandes neu geordnet. Er besteht aus Horst Feenders (GJW-Leiter), Jann-Hendrik Weber (GJW-Pastor), Manuel Huster (Leiter der Abteilung Jugend) und Malte Sandersfeld (Leiter der Abteilung Jungschar). Zusätzlich wurden erstmalig zwei weitere Vorstandsmitglieder für die Dauer von drei Jahren aus den Reihen des GJW-Tages gewählt. Es sind dies Lena Bachmann (EFG Oldenburg) und Martje Krebs (EFG Bremen-Kreuzgemeinde). Der neue Vorstand aber auch langjährige scheidende Mitarbeitende wurden unter Gottes Segen gestellt.

Wir bedanken uns allen, die aktiv waren und es auch noch sein werden, ihr seid tragende Antriebskräfte im GJW-Alltag!

Ausklingen lassen haben wir den Tag dann mit einem Lobpreisgottesdienst. Wir lauschten einer Predigt von Eric Tuitjer aus Veenhusen und genossen eine intensive Lobpreiszeit, die von der Band „Greater Cause“ angeleitet wurde. Das tat uns allen gut und führte uns in Gottes Nähe!

Insgesamt kann ich aus Überzeugung sagen, dass dieser GJW-Tag uns weitergebracht hat und wir einen großen Schritt in Richtung 2022 gemacht haben. Dort erwarten uns noch ganz viele Treffen und Aktionen. Alle Termine lassen sich im Übrigen online auf der Homepage des GJW NWD (www.gjwnwd.de) einsehen. Dort findet ihr auch sämtliche Anmeldelinks.

Wir grüßen ganz herzlich und wünschen euch, dass ihr weiterhin agil auch in den Gemeinden miteinander im Gespräch bleibt.

 

Auf dem Bild: der neue Vorstand

(links nach rechts): Horst Feenders (Leiter), Jann-Hendrik Weber (GJW-Pastor), Melody Buchholz (Abt. Pfadfinder), Malte Sandersfeld (Abt. Jungschar), Lena Bachmann (vom GJW-Tag gewählt), Manuel Huster (Abt. Jugend), Martje Krebs (vom GJW-Tag gewählt)